Angepinnt Škoda Octavia III

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Škoda Octavia III

    Der Škoda Octavia III ist die dritte Generation des PKW-Modells Škoda Octavia, die ab Februar 2013 erhältlich sein soll. Der Octavia III beruht, wie der VW Golf VII, auf dem modularen Querbaukasten (MQB). Das Fahrzeug wurde Mitte Dezember im ŠkodaAutoMuzeum offiziell vorgestellt.

    Das im Dezember 2012 vorgestellte Fahrzeug ist durch die Verwendung hoch- und höchstfester Stähle um bis zu 102 kg leichter als sein Vorgänger. Dadurch beträgt die CO2-Emission der GreenLine-Ausstattungsvariante 89 g/km und der Kraftstoffverbrauch liegt bei 3,4 Diesel pro 100 Kilometer. Das Kofferraumvolumen der Limousine beträgt 590 l, das des Combi soll mehr als 600 l betragen. Das Preisniveau soll im Vergleich zum Vorgänger gleich bleiben. Die Mehrlenkerhinterachse des Vorgängers wird durch eine Verbundlenkerachse ersetzt. Ab Mitte Februar 2013 soll die Limousine verfügbar sein, ab März 2013 folgt der Combi. Später folgen die Ausstattungsvarianten RS und Scout, wobei der RS wieder mit Diesel- oder Benzinmotor bestellt werden kann.

    Im Octavia der dritten Generation werden Sicherheitssysteme im Fahrzeug serienmäßig bzw. optional verfügbar sein. Dazu zählen ein Notbremsassistent, ein Spurerkennungssystem, eine Multikollisionsbremse, eine Müdigkeitserkennung sowie eine aktive Motorhaube für den Fußgängerschutz. In EU-Ländern werden zudem serienmäßig Knieairbags und im hinteren Fond Seitenairbags eingebaut.

    Neben KESSY (Keyless-Entry-Start-and-Exit-System) werden erstmals in einem Škoda Komfortfunktionen wie Abstandsregeltempomat, Adaptiver Fernlichtassistent und Verkehrszeichenerkennung erhältlich sein. Ein Soundsystem von Canton sowie weiterentwickelte Multimedia-Systeme sollen konfigurierbar sein.

    Zum Verkaufsstart stehen drei Uni-Lackierungen( Candy-Weiß, Corrida-Rot, Pazifik-Blau) zur Verfügung. Ebenso sind neun Metallic-Lackierungen verfügbar: Topaz-Braun, Race-Blau, Platin-Grau, Brillant-Silber, Denim-Blau, Brunello-Rot, Cappuccino-Beige, Lava-Blau, Black Magic mit Perleffekt.

    Für den Octavia werden anfangs vier TSI-Benzinmotoren sowie vier Common-Rail-Dieselmotoren zur Verfügung stehen. Die Leistung der Ottomotoren wird zur Markteinführung zwischen 86 PS (63 kW) bei 1,2 l Hubraum und 180 PS (132 kW) beim 1,8 l-TSI-Motor betragen. Die Leistungsspanne der Dieselmotoren soll von 90 PS (66 kW) bei 1,6 l Hubraum über 110 PS (81 kW) bei der GreenLine-Ausstattungsvariante bis zu 150 PS (110 kW) eines 2 l-Motors reichen. Für alle Motoren wird, bis auf die jeweiligen Basismotorisierungen, eine Green tec-Variante mit Start-Stopp-System und Rekuperation angeboten. Die Fahrzeuge können mit manuellen oder automatischen DSG-Getrieben ausgestattet werden. Auch sind Varianten mit Allradantrieb sowie eine Scout- und RS-Version geplant.

    1 keine Angabe des Drehzahlbandes
    2 keine Angabe

    Die Benzinmotoren sollen ein um bis zu 23 Prozent verringerten Verbrauch besitzen, sie entstammen der Motoren-Baureihe EA211 des VW-Konzerns, welche im Audi A3 8V, Seat Leon III sowie VW Golf VII eingesetzt werden. Auch wärmen sich Benzin- sowie Dieselmotoren durch eine veränderte Abgasführung schneller auf, was den Kraftstoffbedarf senken soll.

    Quelle